Lendringsen weiter voran bringen!

22. Februar 2017

 

Unter diesem Motto trafen sich vor kurzem Mitglieder der Lendringser Christdemokraten, um einen Fahrplan für die politische Arbeit im kommenden Jahr festzulegen.

Die aufgegriffenen Themen waren vielfältig: die Umgestaltung des Lendringser Platzes, der angedachte Kreisverkehr am Bieberberg, die Ausweisung neuer Baugebiete, das Industriemuseum im Gut Rödinghausen waren Themen, die die Lendringser CDU im kommenden Jahr im Rahmen von Veranstaltungen insbesondere mit Lendringser Bürgern erörtern will. Schwerpunktthema des Abends war allerdings die Situation des Lendringser Schulzentrums am Bieberberg. „Hieraus ergibt sich nicht nur dir Frage,
was aus oder mit den Gebäuden der ehemaligen Lendringser Haupt- und Realschule werden soll, sondern auch, wie es mit der zur Schule gehörende Sporthalle weitergeht!“,
erläuterte Vorstandsmitglied Wildor Coerschulte die anstehende Problematik, die bereits im Januar durch die Lendringser Christdemokraten weiter angegangen werden soll.
„Wir brauchen ein Konzept, was aus dem Areal des Schulzentrums werden soll und wie wir bestenfalls die Sporthalle für unsere Lendringser Vereine weiter bestandsfest machen“,
waren dabei die Kernforderungen der CDU. Nach dem Jahreswechsel will die CDU Lendringsen im Rahmen einer Mitglieder- und Bürgerveranstaltung Ideen für die
Folgeverwendung des Schulzentrums erarbeiten und danach die für die Realisierung notwendigen politischen Schritte einleiten. Zu den anstehenden Versammlungen sind
neben allen Mitgliedern der CDU auch die Lendringser Bürger eingeladen. „Lendringsen ist ein lebendiger Stadtteil, in welchem alle Mithelfen unseren Stadtteil weiter zu stärken“
sind sich die Vorstandsmitglieder der Lendringser CDU sicher. Über die Termine der Veranstaltungen werden wir in unserer Zeitung demnächst berichten.

Kommentare sind geschlossen.